PHOTO-2020-08-05-19-03-39_edited_edited_

YIN

 

Yogastunden zum Loslassen und Annehmen

Yin Yoga ist eine sanftere Form des Yoga, bei der die Asanas, die Haltungen, betont passiv und statisch gehalten werden und uns dadurch einen wunderbaren Ausgleich zu unserem übermäßig schnellen Leben ermöglichen. Die Haltungen werden über mehrere Minuten eingenommen, dabei sind die Muskeln der angesprochenen Körperregionen komplett entspannt, wodurch sich die Wirkung des Muskelgewebes auf die Faszien, also das Bindegewebe, in und um die Gelenke verlagern kann.

Die ersten Yin-Yogastunden sind für viele Menschen eine echte Herausforderung - körperlich wie mental. Sich einer Situation völlig zu ergeben und dabei nichts zu tun, außer zu atmen, ist heutzutage unüblich und findet bewusst kaum noch statt. Dieses bewusste Loslassen kann sehr heilsam sein und sogar tiefe Blockaden lösen, am Anfang aber auch zu innerer Unruhe führen. Gedanken werden lauter, der Körper kribbelt mal hier, mal da. Die Dehnung wird intensiver und wie von alleine spannen wir die Muskeln wieder an! Richtiges Entspannen will gelernt sein - dabei helfe ich Dir. 

Besonders wenn eine Yin Haltung wieder verlassen wird, fühlt sich der aktivierte Körperbereich häufig ungewohnt fragil an. Anstatt sich weich und offen zu fühlen, spürt man eher Steifheit, teilweise als wäre man Jahre gealtert. Josh Summer, ein international renommierter Yogalehrer beschreibt diesen Zustand gerne als "momentanen Gewebe-Muskelkater". Die beanspruchten Strukturen wurden kurzzeitig geschwächt, das spüren wir in diesen Momenten besonders intensiv. Wichtig ist deshalb die Ruhephase nach der Asana, in der sich das Gewebe erholen kann, um kräftiger und gesünder zu werden. 

 

Die Yin Yoga Stunden sind so gestaltet, dass jede/r mitmachen kann, sowohl Anfänger als auch Geübte. ​

Du hast Lust auf eine Yin Yoga Stunde? Dann melde Dich einfach per

E-mail oder WhatsApp/SMS bei mir. 

PHOTO-2020-08-05-19-03-41_edited_edited_